natoflugplatz-pferdsfeld.de
natoflugplatz-pferdsfeld.de

52nd Fighter Wing

Geschichte

Das 52. Fighter Wing wurde am 31. Dezember 1971 auf dem Flugplatz Spangdahlem in Deutschland aufgestellt. In seiner bewegten Geschichte waren dem Wing verschiedene Staffeln der USAFE unterstellt. Derzeit sind in Spangdahlem 2 Jagdstaffeln stationiert: Die 81st Fighter Squadron „Panthers“ mit ihren A-10C „Warthogs“ und die 480th Fighter Squadron „Warhawks“ mit ihren F-16C/D „Fighting Falcons“.

Die Soldaten des 52nd Fighter Wing haben in den vergangenen Jahren an vielen bewaffneten Konflikten teilgenommen. Dazu zählen unter anderem Einsätze in Irak, Bosnien, Kosovo und Afghanistan. Erst kürzlich flogen Maschinen des Geschwaders im Rahmen der Mission „Odyssey Dawn“ auch Einsätze über Lybien.

Auftrag

Das 52. Fighter Wing ist der größte und vielseitigste fliegende Verband der US-Luftstreitkräfte in Europa und umfasst 2 Jagdstaffeln und eine Fliegerleitstaffel.

Das Geschwader muss ständig bereit sein, hervorragend ausgebildete/ausgestattete und hoch motivierte Kräfte verlegen/einsetzen zu können, um der militärischen Zielsetzung der USA und der NATO durch Erdkampf-, Abriegelungs- und Luftnahunterstützungseinsätze sowie Wartungsmaßnahmen und Unterstützung der taktischen Luftoperationen gerecht zu werden.

Standort

Im Juli 1994 verdoppelte sich fast die Größe des Geschwaders durch die Übernahme der Einrichtungen im nahegelegenen Bitburg, wodurch 1 100 Wohneinheiten und ein Krankenhaus mit voller medizinischer Versorgungsleistung in den Zuständigkeitsbereich des Geschwaders übergingen. Der Flugplatz Spangdahlem beschäftigt mehr als 600 deutsche Zivilangestellte. 180 Millionen Euro fließen jährlich in die lokale Wirtschaft.

 

OPEN HOUSE 2011

Im Juli 2011 führte das 52nd Fighter Wing ein sogenanntes Open House ( = Tage der offenen Tür ) durch, um der interessierten Bevölkerung das Leben und die Arbeit der in Spangdahlem beheimateten US-Soldaten näher zu bringen. An den beiden Tagen besuchten etwa 30.000 Menschen aus nah und fern die Air Base, was den Tag der offenen Tür zu einer sehr gelungenen Veranstaltung machte.

 

Offizieller Internetauftritt des 52nd Fighter Wing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Wagner